Haferdrink

Die Produkte und das Handeln der „foodies mit Haltung“ stützen sich im Wesentlichen auf vier Säulen: Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit; Gesundheit; Soziales und Tierwohl. Es wird uns nicht immer gelingen, bei jedem Produkt allen Aspekten gleichermaßen gerecht zu werden. So kann ein Eis beispielsweise nachhaltig hergestellt werden, die sozialen Anforderungen erfüllen und dem Tierwohl entsprechen, aber es wird deshalb nicht unbedingt gesund sein. Bei unserem Hafer-Drink funktioniert es jedoch ganz wunderbar, dass wir allen vier Säulen gerecht werden.

Der Hafer, der in unseren Drink kommt, wird in der Rhön glutenfrei und in Bioqualität angebaut. Für die einwandfreie Qualität des Hafers sorgen Landwirt Andreas Schlembach und sein Team. Andreas Schlembach bewirtschaftet den Hof bereits in der 3. Generation. Sein Hof ist Bio- und Naturlandzertifiziert und trägt das Qualitätssiegel der Dachmarke Rhön e.V.. Je nach Wetterlage, wird der Hafer von ihm im August geerntet, auf seinem Hof zwischengelagert und dann geht’s weiter in die Erlenmühle nach Kleinlüder.

Die Erlenmühle hat eine lange Tradition – seit mehr als 310 Jahren wird hier Getreide aus der Region vermahlen. Müllermeister Jörg Schönherr führt die Mühle bereits in der 7. Generation und nutzt diese lange Erfahrung für die hohe Qualität seiner Produkte.

Der gereinigte und gemahlene Bio-Hafer wird jetzt direkt nach Flieden zum BioContor Elm gebracht. Harald Elm ist eine Koryphäe im Bereich der Getränketechnologie und Rezeptentwicklung. Das ist bedeutsam, denn neben kurzen Transportwegen, fairer Bezahlung und verantwortungsvollem Umgang mit den Ressourcen ist uns der gute Geschmack absolut wichtig. Hier in der Gemeinde Flieden, eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft zwischen Rhön und Vogelsberg wird unser Hafer-Drink hergestellt. Dazu fehlt jetzt nur noch das richtige Öl.

Rapsöl leuchtet nicht nur schön goldgelb glänzend, es ist auch reich an Nährstoffen. Ernährungsphysiologisch ist es äußerst wertvoll, weil es viele ungesättigte Fettsäuren besitzt und kaum Cholesterin enthält. Wir beziehen unser Öl von einem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb im Taubertal. Der Junglandwirt Hannes Ort und sein Team produzieren Lebensmittel mit viel Leidenschaft und Herzblut. So kommt der Raps aus eigenem Anbau und wird direkt vor Ort kalt gepresst und zu hochwertigem Bio-Rapsöl verarbeitet.

Und genau dieses Herzblut aller an der Herstellung Beteiligten; der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen; die kurzen Transportwege; die langjährige Erfahrung unserer Produzenten und die hohe Qualität der Lebensmittel finden sich in unserem wohlschmeckenden Haferdrink wieder. Und wir denken noch einen Schritt weiter: Um Müll zu vermeiden, füllen wir unseren Hafer-Drink in Pfand-Flaschen ab.

Cradle-to-cradle heißt es neudeutsch. Gemeint ist eine nahezu abfallfreie Wirtschaft durch das Denken in Kreisläufen. Unsere einzelnen Produktionsschritte greifen wie die Zahnräder eines Uhrwerks ineinander und garantieren ein hochwertiges, wohlschmeckendes Produkt, welches unter fairen Bedingungen entstanden ist.

Die erste Charge unseres Rhöner Hafer Drinks wird es ab November 2021 in der regionalen Gastronomie und im Einzelhandel in den Varianten PUR und BARISTA geben.